Direkt zum Inhalt

Deutsch-Russisches Science Forum „Grüne Transformation der Weltwirtschaft aus deutscher und russischer Perspektive“

2021
17
Mär
Uhrzeit
13.00 (MSK)
Veranstalter
DWIH Moskau, Deutschen Botschaft Moskau, Higher School of Economics, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung
Programm

Thema

Das Deutsch-Russische Science Forum des DWIH Moskau und der Deutschen Botschaft Moskau, in Partnerschaft mit der Higher School of Economics und dem Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, widmet sich am 17. und 18. März 2021 der Klimapolitik und dem Einfluss aktueller Umweltfragen sowie der Corona-Pandemie auf die Weltwirtschaft.

Am 17. und 18. März 2021 werden deutsche und russische Wissenschaftler*innen und Expert*innen über die Klimapolitik und Umweltprobleme sowie den Einfluss der Corona-Pandemie auf die Richtlinien grüner Politik in beiden Ländern diskutieren. Der Schwerpunkt wird dabei auf Dekarbonisierung und Wasserstoffforschung liegen.

Klimawandel und Umweltschutz werden zu einem Schlüsselfaktor für die Entwicklung der Weltwirtschaft. Die Dekarbonisierung und die Entwicklung grüner Technologien sind unmittelbare Bestandteile der „grünen“ Transformation in Europa und gehören zu den Prioritäten der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union. Die klimapolitische Agenda in Europa hat durch die von der Covid-19-Pandemie ausgelöste Krise weiter an Bedeutung gewonnen. Auch in Russland wird der Klimapolitik eine immer größere Bedeutung beigemessen.

Deutsche und russische Wissenschaftler*innen und Expert*innen setzen sich mit folgenden Schlüsselfragen auseinander:

  • Welche Ansätze und Lösungen im Bereich des Klimawandels gibt es in Deutschland und in Russland?
  • Sind gemeinsame Lösungen in Fragen Klimawandel und Umweltschutz für die EU und Russland denkbar?
  • Wie wirkt sich die Covid-19-Pandemie auf die Klimaagenda der beiden Länder aus?

Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Russisch auf der online-Plattform Zoom mit Simultanübersetzung statt.

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an dem Science Forum hier an.  An die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse erhalten Sie am Veranstaltungstag einen Link zur Zoom-Konferenz.

Kontakt

Marina Piminowa
Wissenschaftsreferat, Abteilung Wirtschaft und Wissenschaft
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Moskau
Tel.:  +7 495 937 9500 324
E-Mail: wiss-2@mosk.diplo.de

Diese Seite teilen: