Direkt zum Inhalt

Online-Diskussion: Wirtschaft von Lissabon bis Wladiwostok

2021
11
Mai
Uhrzeit
15:30 - 17:00 (MEZ)
Veranstalter
Initiative Lisbon-Vladivostok in Partnerschaft mit dem Wirtschaftsforum der SPD und der SCHNEIDER GROUP

Thema


Die deutsche Bundesregierung hat es sich bei Amtsantritt zum Ziel gesetzt, die wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Russland zu verbessern. So heißt es im Koalitionsvertrag: „Wir halten an der Vision eines gemeinsamen Wirtschaftsraums von Lissabon bis Wladiwostok fest. Beide Seiten und ganz Europa können davon profitieren.“
 
Gemeinsam mit dem Wirtschaftsforum der SPD e.V. lädt die Initiative Lisbon-Vladivostok zu einer virtuellen Podiumsdiskussion ein. Wichtige Themen für die Diskussion: 
 

  • Wie profitieren deutsche und europäische Unternehmen von einer verstärkten Zusammenarbeit mit der Eurasischen Wirtschaftsunion (Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Russland)?
  • Wie setzt sich die Initiative Lisbon-Vladivostok für dynamischere Handelsbeziehungen zwischen Europa und Eurasien ein? 
  • Themenfokus: Zukunftsthemen Green Deal und Pharmaindustrie

Begrüßung und Moderation: Matthias Machnig, Vize-Präsident des Wirtschaftsforums der SPD

Es diskutieren:

  • Dr. Andreas Nicolin, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Ulf Schneider, SCHNEIDER GROUP, Initiative Lisbon-Vladivostok
  • Matthias Schepp,  Deutsch-Russische AHK
  • Monica Giazzi, WILO
  • Dr. Hubertus Cranz, Bundesverband der Arzneimittelhersteller (B.A.H.)

Anmeldung per E-Mail an: Initiative@lisbon-vladivostok.pro  

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

Kontakt

Miriam Danne                     
Project Lead                       
SCHNEIDER GROUP        
E-Mail: initiative@lisbon-vladivostok.pro 
T.: +79067836932 

Fritjof Rindermann
Referent 
Wirtschaftsforum SPD
fr@spd-wirtschaftsforum.de 

Diese Seite teilen: