Direkt zum Inhalt

Programm der dualen Ausbildung der Hypermarktkette Globus

Einzelhandelskette Globus führt die Vorbereitung von Lehrlingen der russischen Kollegen zur Arbeit in eigenen Hypermärkten. Das Unternehmen ist der Vorreiter in dualer Ausbildung in Russland, deren Kernpunkt ist, Theorie und Praxis zu verbinden – während der Woche verbringen die Azubis 3 Tage im Kolleg und 3 Tage im Hypermarkt. 

Merkmal der Hypermarktkette Globus sind die Eigenproduktionen des Gesamtzyklus: Metzgerei, Bäckerei, Kulinarik, Fischproduktion, Sushi und Rollen, Feinbäckerei sowie SB-Restaurant. In jedem Markt sind von 300 bis 350 Mitarbeiter in den Produktionen beschäftigt. Zuvor mangelte es an Fachkräfte in diesen Bereichen, mit deren Vorbereitung allererst in der Einzelhandelskette angefangen wurde. Anschließend begann Globus Azubis für andere Fachrichtungen aufzunehmen: "Einzelhandelsspezialist" und "Fachkraft im Lagerwesen".

Drei Tage in der Woche erwerben die Azubis theoretisches Wissen im Kolleg, drei Tage werden praktische Fertigkeiten im Laden unter Betreuung erfahrener Mentoren gefeilt. Nach dem Abschluss können Neueinsteiger sofort mit hoher Leistung arbeiten, die Unternehmenskultur, Prozesse, Technologien und Einrichtungsauffälligkeiten sind ihnen gut vertraut. 

"In der ersten Projektphase unterstützte uns die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer bei der Vorbereitung von Mentoren", sagt Natalia Starovojtova, Leiterin Personalschulung und -entwicklung Globus. - Dank der Unterstützung der AHK haben wir unser Ausbildungsprogramm erarbeitet und uns mit der eigenständigen Vorbereitung von Mentoren beschäftigt. Wir arbeiten jedoch weiterhin mit der AHK zusammen und entwickeln duale Ausbildung in Russland."

Innerhalb Projektlaufzeit wurden 120 Studenten ausgebildet.  Derzeit werden noch 54 Azubis ausgebildet. Die alle erhalten Gehalt und Mitarbeitervorteile von Globus. Etwa 80% der Absolventen bleiben in Hypermärkten und arbeiten weiter.

Dieses Projekt ermöglicht die Qualität der beruflichen Ausbildung und deren Attraktivität unter jungen Menschen zu steigern, dass die den aktuellen und zukünftigen Anforderungen der gegenwärtigen Wirtschaft entsprechenden Qualifikationen der Absolventen sichergestellt werden; die Ressourcen der Wirtschaft und des Staates für die Entwicklung des fachlichen Berufsausbildungssystems und Verbesserung dessen Image unter Jugendlichen zu konsolidieren.

Globus

ANSPRECHPARTNERIN

Viktoriya Kutuzov
Leiterin Unternehmenskommunikation 
V.Kutuzova@globus.ru
GLOBUS.RU

Diese Seite teilen: