Direkt zum Inhalt

Themen und Projekte

Mobilität der Zukunft

Russland ist das größte Land der Erde mit der mit Abstand größten Bevölkerungszahl in Europa (ca. 145 Millionen). Zwischen Kaliningrad im Westen und Wladiwostok ganz im Osten des Landes ist eine Wegstrecke von annähernd 10.000 Kilometern zurückzulegen. In ganz Russland gibt es inzwischen 15 Millionenstädte, auch weil der Zuzug vom Land in die Städte weiter anhält. Sowohl die Überbrückung weiter Distanzen, die Anbindung entlegener Orte und die Gewährleistung von Mobilität unter klimatisch stark schwankenden Bedingungen als auch die Anforderungen an den Verkehr wachsender Großstädte stellen große Herausforderungen, aber auch große Chancen für die Verkehrsplaner dar. Der Bedarf an modernen und gut ausgebauten Metro-Netzen, Hochgeschwindigkeitszügen zwischen den Millionenstädten, klimabeständigen Schienen-, Straßen- und Wegenetzen und witterungsunabhängiger Mobilität und Logistik ist hoch und längst nicht befriedigt. Viele Firmen des deutschen Automobil- und Maschinenbaus haben in Russland investiert und haben große Produktionsstätten errichtet oder sind im Metro- oder Straßenbau engagiert. Aktuell bewerben sich zudem deutsche Unternehmen um neue Hochgeschwindigkeitsstrecken innerhalb Russlands.

Russland ist mit seinen vielen abgelegenen und teilweise nur aus der Luft erreichbaren Siedlungen zudem ein ideales Testfeld für die Mobilität und Logistikkonzepte von morgen wie Paketdrohnen und Flugtaxis. Die Überbrückung langer russischer Distanzen auf teilweise schnurgerader Strecke bietet sich für die Umsetzung von Konzepten zum autonomen Fahren und neuen Technologien wie Hyperloop bzw. der Magnetschwebetechnik an.