Direkt zum Inhalt

„Bewusst leben“ ist ein Nachhaltigkeitsprogramm von Hypermarktkette Globus

Globus-Geschichte begann 1828, als Franz Bruch das erste Kolonialwarengeschäft in einer kleinen deutschen Stadt Sankt-Wendel gegründet hat. Bereits fast seit 200 Jahren bildet das verantwortungsvolle Unternehmertum Grundlage für den ganzen Geschäftsbetrieb.

Momentan besteht die Globus-Kette in Russland aus 18 Hypermärkten, eigenem Logistikzentrum und Koordinationsbüro. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 10,5 Tsd. Menschen.

Globus ist mehr als nur ein Handelsunternehmen. Wir sind uns unserer Verantwortung für die Zukunft unseres Planeten und für die Gesellschaft, in dem wir wohnen, bewusst. Aus diesem Grund entwickeln wir unser Nachhaltigkeitsprogramm „Bewusst leben“, das 3 Bereiche vereint: Soziales, Umwelt und Gesundheit, sagt Volker Schaar, Sprecher der Geschäftsführung der Hypermarktkette Globus Russland.

Umwelt

Dieses Programm richtet sich auf die Umweltfreundlichkeit aller Prozesse in den Hypermärkten und auf die Aufklärungsarbeit:
 

  • Seit 2016 werden Unternehmensgebäude (Hypermärkte, Logistikzentrum) entsprechend dem internationalen „grünen“ Standard der Bewertung der Gebäudeeffizienz BREEAM.

Der eröffnete 2020 Hypermarkt Globus Kommunarka wurde als Excellent beurteilt.

  • Effektive Ressourcenverbrauchstechnologien werden implementiert. Bis 2025 plant die Hypermarktkette Globus, Energieverbrauch um 30% zu senken.
  • Vernünftiges Müllmanagement. In allen Hypermärkten der Kette ist Mehrfraktionen-Mülltrennung umgesetzt: von Altpapier und Glas bis Folien und Bratfett. Die maximale Müllmenge wird recycelt.
  • Müllentnahme der Bevölkerung zum Recycling. In alle Hypermärkte ist Sammlung und Entsorgung von Batterien und Quecksilberlampen aufgebaut. In 9 Hypermärkten sind Pfandomaten zum Sammeln von Kunststoffflaschen und Aluminiumdosen eingestellt.

Gesundheit

Das sind die Programme der Sortimentsentwicklung in Bereichen Gesunde Ernährung und Umweltfreundliche Haushaltswaren

2017 wurde zum ersten Mal Sonderwarengruppe ÖkoBioVegan als Abteilung eröffnet, die momentan in allen Hypermärkten vertreten ist. In der Warengruppe werden angeboten:

  • 2 500 Artikel, inl. Naturkosmetik;
  • 600 Artikel davon sind als BIO zertifiziert;
  • Eigenmarkenartikel «Globus Vita» und « Globus Vita Organic»;

Globus verkauft nicht nur Weltmarken, sondern unterstützt auch lokale Bio-Produzenten. Einschließlich der Beratung bei der Organisation der organischen Herstellung und bei Zertifizierung.

Momentan gibt es Produkte von 8 russischen Herstellern von Bio-Produkten in den Regalen der Abteilung ÖkoBioVegan. Als Eigenmarkenprodukte werden die Produkte von sieben sich auf die verantwortungsbewusste Naturnutzung orientierenden Herstellern angeboten, von denen vier über ein gültiges BIO-Zertifikat verfügen.

Der größte Hersteller von Bio-Produkten - Das Unternehmen "Jagody Karelii" (Beeren aus Karelien) befindet sich in der Nähe der Stadt Kostomukschi in Karelia - produziert eine Reihe von Marmeladen, Nektaren und gefrorenen Beeren-Mischungen, die in den reinsten Karelienwäldern gesammelt wurden. Der Kleinste ist Anbieter von Saisongemüse mit BIO-Zertifikat - SPPSK Verein der BIO-Landwirte von Kuban.

Und noch dazu die, die ihre Produkte für eine gesunde Ernährung produzieren, die nicht als BIO zertifiziert sind.

Preise

Preisträger LIVE ORGANIC AWARDS in der Nomination «das beste gesunde Regal im klassischen Einzelhandel» (2018, 2019);

Preisträger «Gesunde Ernährung» in der Nomination «Förderung der gesunden Ernährung im Einzelhandel» (2020);

Preisträger WorldFood Moscow 2020 in der Nomination «Beste Handelskette-Partner von BIO-Herstellern».

Soziales 

Das sind soziale Projekte in jeder Region in Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen und sozialen Einrichtungen und Mitarbeiterfürsorge.

1% vom Umsatz der Eigenmarken «Globus» und «Globus Vita» überweisen wir an die Pateneinrichtungen. 15 Hypermärkte, die sich außerhalb Moskau befinden, haben eigene Pateneinrichtungen, die es vor Ort gibt.  Insgesamt fördert die Kette 19 Pateneinrichtungen.

Bundesweit fördert Globus Stiftung «Volontery v pomosch detjam-sirotam» (Freiwilige helfen den Waisenkindern) mit unterschiedlichen Projekten: Projekt «Dobryje kryschechki» (Gutherzige Deckelchen), Sammelaktionen von Gütern des täglichen Bedarfs, Punkte der Loyalitätsprogramm für die Projekte von der Stiftung.

Globus trägt Unterrichtskosten des Zentrums für Chancengleichheit «Wwerch» und natürlich kümmert sich um die Familien von Mitarbeitern: unterstützt die Familien, die Kinder mit Behinderung bzw. mit besonderen gesundheitlichen Bedürfnissen großziehen; entwickelt Freiwilligenarbeit im Unternehmen, sichert gefahrlose und lockere Arbeitsbedingungen;

Gesamtbudget von Sozialprojekten beträgt ungefähr 30 Mio. Rub. jährlich.

Mehr über die Projekte unter dem Link

Kontakt

Viktoriya Kutuzov
Leiterin Unternehmenskommunikation 
V.Kutuzova@globus.ru
GLOBUS.RU
 

Diese Seite teilen: