Skip to main content

Bosnien und Herzegowina

Bosnien und Herzegowina

 

Sarajevo

Steckbrief 2021

Hauptstadt: Sarajevo
Bevölkerung: 3,3 Millionen
Fläche: 51.210 km²

Nominales BIP: 18,2 Milliarden Euro
BIP pro Kopf: 5.565 Euro

BIP-Wachstum 2021: 7,1%

Vorsitzende des Staatspräsidiums: Šefik Džaferović (rotiert alle acht Monate)
Vorsitzender des Ministerrats: Zoran Tegeltija

 

 

In der Rangliste der Außenhandelspartner
Deutschlands 2021:
Deutsche Ausfuhr: Platz 71
Deutsche Einfuhr: Platz 66

Quellen: EBRD, GTAI, wiiw, Stat. Bundesamt
 


Stand: Juli 2022

 

 

Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland

Der Warenverkehr stieg 2021 im Vergleich zum Vorjahr um satte 23,9 Prozent. Dabei bleib die Steigerung der deutschen Importe (20,5 Prozent) und Exporte (22,1 Prozent) beinahe ausgeglichen. Pandemiebedingt war allerdings der Warenaustausch im Vorjahr um 6,8 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro gesunken. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner gefolgt von Italien und Serbien.

Aktivitäten des OA

Anlässlich des Treffens der Wirtschaftsminister der Länder des Westlichen Balkans organisierte das Bundeswirtschaftsministerium gemeinsam mit dem Ost-Ausschuss und dem DIHK am 30. Juni 2021 eine virtuelle Wirtschaftskonferenz. Vom 1. bis 5. November 2021 veranstaltete die IHK Ostbrandenburg gemeinsam mit der Kammerpartnerschaft Westbalkan eine Online-Konferenz und das B2B-Event „Ostbrandenburg trifft den Balkan“. Der Ost-Ausschuss unterstützte die digitale Netzwerk- und Matchmaking-Veranstaltung für potenzielle Märkte in Südosteuropa, mit Fokus auf Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien und Serbien. Vom 30. November bis 2. Dezember 2021 fand online eine Workshop-Serie „Green Deal for the Western Balkans“ statt, die vom Ost-Ausschuss mit Unterstützung des Netzwerkes der Auslandshandelskammern in der Region veranstaltet wurde.

Mit dem Zoran Djindjic Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Länder des Westlichen Balkans bietet der Ost-Ausschuss jungen Nachwuchskräften aus Bosnien und Herzegowina die Möglichkeit, im Rahmen von Berufspraktika in deutschen Unternehmen Erfahrungen zu sammeln. Das Programm ist eine gemeinsame Initiative mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Aktuelle Informationen zu Bosnien und Herzegowina finden Sie in unseren OA-Updates Südosteuropa, die Sie hier herunterladen können.

 

Diese Seite teilen: